Herzlich Willkommen! Benutzen Sie einen Werbeblocker? Dann deaktivieren Sie ihn bitte, damit wir dieses Magazin auch in der Zukunft finanzieren können. Vielen Dank!
Anzeige:
  • .
  • .


Beiträge zum Stichwort ‘ vogelgrippe ’

Vogelgrippe – Landesweite Stallpflicht für Geflügel fällt

6. April 2017 | Von
Foto: pixabay.com / pexels

(CIS-intern) -Angesichts der Stabilisierung der Lage bei der Geflügelpest fällt in Schleswig-Holstein die allgemeine landesweite Stallpflicht für Geflügel. Von sofort an müssen die Kreise und kreisfreien Städte nur noch in bestimmten Risikokulissen, Restriktionsgebieten sowie unter bestimmten Bedingungen in geflügeldichten Gebieten die Aufstallung verfügen. Dies teilte das Landwirtschaftsministerium heute (5. April 2017) mit. Foto: pixabay.com /
[weiterlesen ...]



Vogelgrippe-Virus gibt keine Ruhe in Schleswig-Holstein

10. Februar 2017 | Von
Foto: pixabay.com / Efraimstochter

(CIS-intern) – Das Geflügelpest-Virus ist weiterhin in Schleswig-Holstein aktiv. So wurde es in den vergangenen Tagen bei vier Wildvögeln in Schleswig-Holstein nachgewiesen. Wie das Landwirtschaftsministerium heute (10. Februar 2017) mitteilte, wurde jüngst der hochpathogene Geflügelpesterreger des Subtyps H5N8 bei zwei Schwänen und einer Möwe aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg festgestellt. Die Tiere wurden an verschiedenen
[weiterlesen ...]



Vogelgrippe im Putenbetrieb im Kreis Steinburg – Rund 35.000 Puten mußten getötet werden

26. Januar 2017 | Von
Foto: pixabay.com / Efraimstochter

(CIS-intern) – In einem Putenbetrieb im Kreis Steinburg hat sich die Geflügelpest ausgeweitet. Das nationale Referenzlabor für aviäre Influenza, das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), wies in der Nacht zum Donnerstag auch in einem weiteren Teil des Betriebs den hochpathogenen Erreger des Subtyps H5N5 nach. Foto: pixabay.com / Efraimstochter Die beiden Haltungen in Grevenkop und Elskop wurden am
[weiterlesen ...]



Geflügelpest in Putenhaltung im Kreis Steinburg festgestellt – Tötung von 3.400 Puten

23. Januar 2017 | Von
Foto: pixabay.com / Efraimstochter

(CIS-intern) – In einer Geflügelhaltung im Kreis Steinburg ist Geflügelpest amtlich festgestellt worden. Das nationale Referenzlabor für aviäre Influenza, das Friedrich-Löffler-Institut (FLI), wies den hochpathogenen Erreger des Subtyps H5 nach. Entsprechend der Gelfügepest-Verordnung müssen nun 3.400 Puten in dem Betrieb getötet werden. Foto: pixabay.com / Efraimstochter Der Kreis Steinburg richtete heute (23. Januar 2017) einen
[weiterlesen ...]



Erneut Wildvogelgeflügelpest im Kreis Schleswig-Flensburg

12. Januar 2017 | Von
Foto: pixabay.com / ulleo

(CIS-intern) – Im Kreis Schleswig-Flensburg ist bei einem tot aufgefundenen Wildvogel (Sturmmöwe) in der Gemeinde Munkbrarup das hochpathogene Influenza-A Virus vom Subtyp H5N8 amtlich festgestellt. Ein entsprechender Sperrbezirk ist eingerichtet worden. Foto: pixabay.com / ulleo Der leitende Kreisveterinärdirektor des Kreises Schleswig-Flensburg Dr. Volker Jaritz weist darauf hin, dass zusätzlich das gesamte Kreisgebiet sowie das Gebiet
[weiterlesen ...]



Vogelgrippe in Marne und Brunsbüttel – Restriktionszonen eingerichtet – Anleinpflicht

29. Dezember 2016 | Von
Foto: pixabay.com / ulleo

(CIS-intern) – Im südlichen Dithmarschen breitet sich die Geflügelpest aus: Bei zwei tot aufgefundenen Wildvögeln jeweils in den Städten Brunsbüttel und Marne wurde das hochpathogene H5-Virus am 29. Dezember 2016 vom nationalen Referenzlabor für aviäre Influenza des Friedrich-Löffler-Instituts nachgewiesen. Dabei handelt es sich in Marne um eine Möwe und in Brunsbüttel um eine Nonnengans. Foto:
[weiterlesen ...]



Weitere Ausbreitung der Vogelgrippe: Flensburg Sperrbezirk – Wildvogel im Kreis Steinburg

25. November 2016 | Von
Foto: pixabay.com / music4life

(CIS-intern) – Nach dem Nachweis der Vogelpest bei einem Wildvogel im Flensburger Stadtgebiet am 25.11.2016 hat die zuständige Tierseuchenbehörde einen Sperrbezirk in der unmittelbaren Umgebung des Fundgebiets eingerichtet. Dieser gilt u.a. für das gesamte Flensburger Stadtgebiet. Der bisher bestehende Status eines Beobachtungsgebietes wird damit durch den Sperrbezirk abgelöst. Foto: pixabay.com / music4life Für die Dauer
[weiterlesen ...]



Vogelgrippe weitet sich aus – Nun auch in Dithmarschen

9. November 2016 | Von
Foto: pixabay.com / music4life

(CIS-intern) – AKTUELL am 19.11.2016: Die Geflügelpest in Schleswig-Holstein weitet sich aus. So wurde vom Friedrich-Löffler-Institut (FLI), dem nationalen Referenzlabor für aviäre Influenza, der hochpathogene Erreger H5N8 bei einer Möwe in der Gemeinde Burg in Dithmarschen nachgewiesen. Der Kreis richtet einen Sperrbezirk von drei Kilometern um den Fundort und ein Beobachtungsgebiet von weiteren mindestens sieben
[weiterlesen ...]



Schutz vor Geflügelpest: Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsministerium trifft zusätzliche Vorsorgemaßnahmen

24. November 2014 | Von
flyer

(CIS-intern) – Zum Schutz vor Geflügelpest bereitet das Landwirtschaftsministerium Schleswig-Holstein zusätzliche Vorsorgemaßnahmen vor. Gemeinsam mit den zuständigen Kreisveterinärbehörden wird ein Aufstallungsgebot für Risikogebiete abgestimmt. Außerdem wird das Wildvogelmonitoring in Schleswig-Holstein ausgeweitet. „Wir müssen das Risiko, dass der Erreger in schleswig-holsteinische Geflügelbestände eingetragen wird, so weit wie möglich verringern“, sagte Landwirtschaftsminister Robert Habeck. Er appellierte an
[weiterlesen ...]



NABU: Vogelgrippe-Einschleppung durch Wildvögel unwahrscheinlich

19. November 2014 | Von
Gaense

(CIS-intern) – Aus Sicht des NABU ist die Einschleppung der Vogelgrippe durch Wildvögel unwahrscheinlich. Ein viel größeres Risiko für die Verbreitung des Virus sei vielmehr in Massentierhaltungen sowie den weltweiten Transporten von Tieren und Futtermitteln zu suchen. In den vergangenen Tagen wurde ein hochpathogener Geflügelpest-Virus, auch häufig als „Vogelgrippe“ bezeichnet, in je einem industriellen Geflügelhaltungsbetrieb
[weiterlesen ...]